Energiekugeln: Tolle Verwendung für übrig gebliebene Schoko-Nikoläuse

Aufmacher runter gerechnet

Es stapeln sich noch etliche Schoko-Nikoläuse in Deiner Küche? Und Du bringst es nicht übers Herz sie einfach zu entsorgen? Dann haben wir hier die beste Idee für Dich: Verwerte sie einfach im Handumdrehen und ganz ohne Backen zu fruchtig-leckeren Energiekugeln.

Ideal als köstlicher Snack für Zwischendurch oder als Energieschub vor dem Sport. Du kannst sie vielseitig variieren und nach Lust und Laune Deine Lieblingssorte kreieren. Manche mögen es fruchtig, andere süß. Vielleicht auch knackig-nussig. Wir stellen Dir hier eine mögliche Variante vor - es gibt aber unzählige Möglichkeiten. Probiere es einfach mal aus!

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: weniger als 1 Stunde

Zutaten

  • 200 g ganze Mandeln (blanchiert oder mit Schale)
  • 50 g getrocknete Papaya
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 10 Datteln oder getrocknete Pflaumen (je nach Geschmack evtl. mehr oder weniger)
  • 100 g Schokoladenreste
  • Kokosraspeln

Zubereitung 

  1. Gib alle Zutaten bis auf die Kokosraspeln zum Häckseln in einen Universalzerkleinerer. Am besten in kleinen Portionen, aber nicht zu lange, damit noch kleine, knackige Stücke erhalten bleiben. Es soll eine zähe, aber nicht zu trockene Masse dabei entstehen. Ein paar Datteln oder als Alternative auch getrocknete Pflaumen (je nach Geschmack) sorgen für die richtige Bindung.
  2. Die Masse zu Kugeln formen und in den Kokosraspeln wälzen. Die Energiebällchen halten sich am besten in einer luftdichten Dose im Kühlschrank.

Keine Angst vor Datenmissbrauch: Der gesamte Bestellvorgang ist durch SSL-Verschlüsselung absolut sicher.