Der Glücksklang von Jalall D'or - Glocke der Achtsamkeit

Glücksklang Jalalall D'or Onlineshop Glücksklang im Jalall D'or Onlineshop

Ein festes Ritual auf dem Wochenmarkt in Münster

Der Glücksklang von Jalall D‘or ist inzwischen eine Institution auf dem Wochenmarkt in Münster. In einer von uns durchgeführten Umfrage gaben viele unserer Kunden an, dass Sie uns durch den Glücksklang gefunden haben. Studentinnen kommen, um sich für eine Prüfung Ihren Glücksklang abzuholen, Paare haben sich durch den Glücksklang kennengelernt und Schalkefans schwören auf den Glücksklang vor jedem Schalkespiel. Und an manchen Tagen läuten unsere Glocken mit denen des Domes um die Wette.

In unseren Onlineshop haben wir ebenfalls den Glücksklang übernommen, als kleine Animation mit Originalton. Sie erscheint am Ende des Bestellprozesses.

Was zunächst als Klang für die Sinne gedacht war, ist inzwischen auch ein Klang für die Seele.

 

Die Geburt unserer Glocken

Wie, wann und warum der Glücksklang Einzug in unser Marktgeschäft hielt, das möchte ich Ihnen nun erzählen.

 

Verführung aller Sinne

Das Motto von Jalall D’or ist seit Beginn unserer Selbstständigkeit  „Verführung aller Sinne“.

Wir wollen mit unseren Produkten alle Sinne ansprechen: das Schmecken, das Fühlen, das Sehen, das Riechen und das Hören. Bei unseren Trockenfrüchten und Nüssen handelt sich schließlich um kostbare Naturprodukte, die wir nicht einfach in uns hineinschlingen, sondern achtsam genießen sollten.

Das Schmecken steht natürlich an erster Stelle. Durch den Entzug von Wasser haben vor allem Trockenfrüchte ein besonders intensives Aroma. Aber auch die Nüsse bilden jede für sich ein typisches Geschmackserlebnis. Die Haselnuss schmeckt kräftig herb, der Cashewkern hingegen cremig mild und leicht süß. Auch Walnuss oder Paranuss haben ihr ganz eigenes Aroma. Bevor du die Nuss oder die Frucht in den Mund führst, nimmst du Kontakt mit ihr auf. Du greifst sie mit den Fingern, schaust sie an und fühlst. Vielleicht nimmst du einen Geruch wahr. Dann fängst du an zu Kauen. Mit jedem Bissen wird das Aroma intensiver. Wenn wir diese kostbaren Lebensmittel bewusst genießen werden tatsächlich unsere Sinne verführt. Nur dem Hören wird es etwas schwieriger.

 

Klänge für das Gehör

Nüsse machen beim Kauen zwar Geräusche aber Jalalledin wollte sich damit nicht so richtig abfinden. So kam ihm zu Anfang unserer Selbstständigkeit (2005) die Idee, sich eine Glocke aus seiner Heimat, dem Iran, schicken zu lassen. Sie sollte für Geräusche sorgen, für die Verführung des Hörsinns. Er dachte an die Glocken aus dem Zurkhaneh, dem Haus, in dem die traditionellen iranischen Ringkämpfe stattfinden. Sie weckten positive Erinnerungen an seine Kindheit.

Er rief seine Geschwister in Teheran an und bat sie darum, uns zwei dieser Glocken zu besorgen. Sein Bruder fuhr kurz darauf zum Teheraner Bazar und ließ dort in einer Schmiede extra für uns zwei unterschiedlich große Glocken gießen. Dann übergab er sie einer bekannten Spedition, die nach Deutschland fuhr. Innerhalb relativ kurzer Zeit erreichten die persischen Glocken das westfälische Provinzstädtchen Münster. Gespannt und voller Vorfreude nahmen wir ein schweres Paket in Empfang. Zwei wunderschöne Glocken aus Messing glänzten uns beim Öffnen entgegen. Ihr Klang war voluminös und berührend, die kleine Glocke etwas heller, die große etwas dunkler.

Diese Glocken fanden direkt einen Ehrenplatz in unseren zwei Marktanhängern und waren fortan unsere Glocken für den Glücksklang. Jeder Kunde, der bei uns in Münster auf dem Wochenmarkt einkauft oder danach fragt, bekommt als Geschenk einen Glücksklang aus der Messingglocke, die extra für diesen Zweck von einem iranischen Schmied in Teheran gegossen wurde.

 

Die Geschichte der Glocken

Im Iran haben die Glocken auch einen spirituellen Hintergrund. Sie sind Teil des sogenannten Varzesh-e Bastani. Das sind rituelle athletische Übungen, bei denen die Sportler mit Gesang, Bechertrommel (tompak) und der Glocke (zang-e zurkhaneh) rhythmisch begleitet werden. Auch das Vortragen religiöser Verse und mystische Geschichten gehört zu dieser Zeremonie, die mit dem Drehtanz der Sufis beginnen. Es folgen Kraft- und Geschicklichkeitsübungen wie Liegestütz oder das Schwingen und Werfen von Keulen aus Walnussholz. Den Schluss bildet oft der Ringkampf. Bei dieser Sportart geht es nicht nur um sportliche Ertüchtigung, sondern um Konzentration und innere Stärke.

Die iranischen Zurkhaneh-Rituale wurden 2010 von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe ernannt.

Wir fanden diesen Hintergrund wunderbar für unsere Glocke und den Glücksklang sowie auch für den Brückenschlag zwischen Persien und Westfalen.

 

Glocken der Achtsamkeit

Natürlich verschenken wir mit unserer Glocke kein Glück. Wir erinnern mit ihrem Klang daran, inne zu halten, das hier und jetzt bewusst wahrzunehmen und den Moment zu genießen. Das Glück stellt sich dann oft von selber ein. Vor allem, wenn du im Frühling bei schönem Wetter in aller Früh auf dem Wochenmarkt im Schatten des wunderschönen Paulusdomes stehst und das Treiben der Markthändler beobachtest oder vielleicht achtsam auf einem Stück getrockneter Ananas oder Mango kaust.

Kürzlich las ich mit Freude in dem Buch „Ich pflanze ein Lächeln“ von Thich Nhat Hanh, einem buddistischen Mönch aus Vietnam, ein Kapitel über die „Glocken der Achtsamkeit“. Und dabei musste ich an unseren Glücksklang denken.

Er schreibt: „Woher ich komme, sollen uns die Tempelglocken traditionellerweise daran erinnern, in den gegenwärtigen Moment zurückzukehren. Wenn wir die Glocke hören, unterbrechen wir die Gespräche, lassen das Denken sein und kehren zu uns selbst zurück, atmen ein und aus und lächeln…. Wenn wir die Glocken hören, können wir innehalten, unseren Atem genießen und Fühlung mit den Wundern des Lebens aufnehmen, die uns umgeben – den Blumen, den Kindern, den prächtigen Klängen. Jedes Mal, wenn wir mit uns selbst wieder in Berührung kommen, ergibt sich für uns die Gelegenheit, dem Leben im gegenwärtigen Moment zu begegnen.“

Thich Nhat Hanh gibt mit schönen einfachen Worten das wieder, was wir unseren Kunden mit dem Glücksklangs weiter geben möchten. Auch uns selber erinnern wir jedes Mal beim Schlagen der Glocke daran inne zu halten, bevor wir die nächsten Kunden bedienen.

 

Einladung nach Münster

Hiermit laden wir alle Nicht-Münsteraner  dazu ein, auf den Wochenmarkt nach Münster zu kommen, um dem originalen Glücksklang von Jalall D’or zu lauschen. Es gibt natürlich noch viele andere schöne Anlässe unser westfälisches Provinzstädtchen mit dem Fahrrad zu erkunden.

Hier ein kleiner Vorgeschmack

oder auch beim Kauf in unserem Onlineshop

www.jalalldor.de

Buchtipps

 

                          

2 Gedanken zu „Der Glücksklang von Jalall D'or - Glocke der Achtsamkeit“

  • Angela

    Eine schöne religionsübergreifende Geschichte. In Meschede am Hennesee gibt es die Friedensglocken aus alten Bomben hergestellt, die jeder zum leisen oder lauten Klingen bringen kann . Ich tat es in der letzten Woche und kann so eine innere und äußere Achtsamkeit beim Lauschen der Töne bestätigen. Frieden -so gingen meine Gedanken mit den Tönen- möge erhalten bleiben aber dabei blieb auch ein Wie in der Luft hängen .........

    Antworten
Hinterlasse eine Antwort

Keine Angst vor Datenmissbrauch: Der gesamte Bestellvorgang ist durch SSL-Verschlüsselung absolut sicher.