B1 - Thiamin

Paranüsse bio, Rohkostqualität

Paranüsse bio Rohkostqualität

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Lieferzeit: Nicht Lieferbar

Die Bio Paranüsse in Rohkostqualität sind zur Zeit leider nicht lieferbar. Schauen Sie auch unter Bio-Paranüsse. Hierbei handelt es sich ebenfalls um frisch abgefüllte Premium Bio Nüsse.


Unsere schonend getrockneten Rohkost Paranüsse stammen von einem Unternehmen in Peru, welches sich neben bio auch nachhaltig und fair zum Ziel gemacht hat.

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

bulk_products/type/bulk.phtml
250 g
catalog/product/price.phtml
7,50 €*
30,00 € / kg
1000 g
catalog/product/price.phtml
26,50 €*
26,50 € / kg

ab 3 für je 25,50 €

*Alle Preise inkl. 7% MwSt. zzgl.

Versand

Herkunftsland

Peru

Allgemeines

 

Unsere Rohkost-Paranüsse werden schonend über einen längeren Zeitraum bei niedrigen Temperaturen (nicht höher als 42 °C) getrocknet, so dass sie besonders reich an hochwertigen Inhaltsstoffen sind. 2-3 Parannüsse am Tag genügen, um den Tagesbedarf an Selen zu decken. Außerdem werden sie vorsichtig geöffnet, so dass in vielen Fällen ein Großteil der schützenden Haut erhalten bleibt.

 

Man munkelt, die Paranuss sei durch einen spanischen Offizier bekannt geworden, der seinen Hunger leidenden Männern Paranüsse zu essen gab. Sie sollen sich danach rasch erholt haben.

 

Paranüsse gelten neben Kokosnüssen als größte natürliche Selenlieferanten. Das Spurenelement Selen ist Bestandteil wichtiger Enzyme. Ihm wird eine immunstimmulierende und entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben.

 

In vielen Regionen Europas, so auch in Deutschland, enthalten die Böden nur wenig Selen,  unter anderem bedingt durch den mit Schwefeldioxid belasteten sauren Regen sowie schwefelhaltige Düngemittel. Der Urwaldboden, die Heimat der Paranuss, ist hingegen sehr reich an Selen.

 

Projektinfos

 

Unsere Paranüsse stammen aus Peru, welches seit 2002 Paranüsse aus zertifizierter biologischer Wildsammlung vermarktet. Sie stammt aus den tiefen Wäldern des peruanischen Amazonas und wird dort von den sogenannten „Barriqueros“ wild gesammelt.

 

Die Ernte der Nüsse findet während der Regenzeit zwischen Januar und März statt – dies ist der Zeitraum, in dem die runden Kapselfrüchte von den Bäumen fallen und gesammelt werden können. Dabei wird ein Gebiet von 84700 Hektar von ca. 270 Farmerfamilien abgeerntet. Der Ertrag der wild wachsenden Nüsse beträgt jedes Jahr rund 352.000 kg.

 

Bevor die Kapselfrüchte gesammelt werden können, werden die Flächen unter den Bäumen von den Farmern gesäubert, so dass die Früchte besser sichtbar sind. Nachdem die heruntergefallenen Früchte aufgesammelt wurden, werden sie mit Macheten geöffnet um die Paranüsse herauslösen zu können. Die gesammelten Nüsse werden dann zu den Verarbeitungszentren gebracht. Dabei legen die Nüsse eine 13-stündige Strecke auf einem Fluss sowie eine 7-stündige Strecke über Land zurück. Dort werden die Nüsse von ihrer harten Schale befreit, nach Qualitäten sortiert und anschließend getrocknet, bevor sie dann letztendlich verpackt und versendet werden.

 


Durch den Verkauf der Paranüsse wird den „Barriqueros“ (Wildsammler) ein kontinuierliches Einkommen zugesichert. Es werden Schulungen organisiert um den Menschen, die sowohl an der Ernte der Nüsse und an deren Verarbeitung beteiligt sind, den Aspekt des nachhaltigen Wirtschaftens und Handels näher zu bringen. Ferner werden Informationen zur Herstellung von biologisch erzeugten Produkten vermittelt, um die Produktqualität stetig zu verbessern und letzten Endes eine Selbstorganisation der Menschen vor Ort zu ermöglichen.

 

Das Unternehmen hat ein Zertifizierungsprogramm entworfen, um den Regenwald zu erhalten und nachhaltig bessere Anteile am Markt zu gewinnen, was wiederum den beteiligten Menschen vor Ort zugutekommt.

 

 

Herkunft und Verbreitung

Paranüsse sind benannt nach einem Bundesstaat Brasiliens, bzw. nach dem Ausfuhrhafen Para. Sie stammen aus den Regenwäldern des Amazonasgebietes, wo sie auch heute noch ausschließlich wild in Kolumbien, Venezuela, Peru, Bolivien und Brasilien wachsen. Trotz intensiver Bemühungen ist es bis jetzt noch nicht zufriedenstellend gelungen, Paranüsse kommerziell anzubauen. Alle Paranüsse, die heute im Handel sind, werden auch heute noch wild im Regenwald gesammelt und zu Sammelstellen gebracht; die Erntezeit erstreckt sich über ein halbes Jahr während der Regenzeit.

 

Der Paranussbaum und seine kostbaren Nüsse sind Teil eines sensiblen und komplexen Ökosystems. Seine großen gelben Blüten können nur durch eine einzige Bienenart bestäubt werden. Eine weitere wichtige Rolle für seine Verbreitung spielt ein kleines Nagetier namens Aguti. Als einziger Urwaldbewohner ist es in der Lage, die harten, holzigen Kapselfrüchte des Paranussbaumes mit seinen scharfen Zähnen zu öffnen.

 

Paranussbäume sind bis zu 50 Meter hohe Bäume. Die Paranüsse befinden sich in einer holzigen Kapselfrucht die einer Kokosnuss ähnelt. In ihr befinden sich bis zu 30 Paranusskerne. Die Frucht ist rund, etwa 10 bis 12, gelegentlich auch bis 16 Zentimeter im Durchmesser. Bei der Reife öffnet sich die Frucht an der stängelabgewandten Seite. Allerdings ist die Öffnung kleiner als die Samen, so dass die Frucht samt Samen zu Boden fällt. Die Samen sind etwa 2 × 5 Zentimeter groß, sie besitzen eine verholzte Samenschale.

  

Bis ein Baum Nüsse trägt vergehen 8 Jahre, dann weitere 15 Monate bis die Nuss reif genug ist, um geerntet zu werden.

 

Durch die exzessive Ernte im Regenwald verbleiben zu wenig Samen am Baum, die für den Fortbestand und die Verbreitung aber unbedingt notwendig wären. Mit Projekten wie dem peruanischen werden Anstrengungen unternommen, dieser Tatsache durch Einschränkungen beim Sammeln entgegenzuwirken.

 

 

 

 

Verwendung

 

Die Paranuss ist vor allem leckere und kostbare Knabberei. Verwenden kann man sie außerdem - wie alle anderen Nüsse - zum Verfeinern von Kuchen, Torten und Gebäck. Gut schmeckt die Paranuss auch zerkleinert im Müsli oder zu Fleischgerichten.

 

Synonyme

Paranüsse, Paranusskerne, Amazonasmandel, Amazonaskastanie

Zutaten

PARANUSSKERNE bio natur, Rohkostqualität (höchstens bis 42 ° C getrocknet)

 

Enthält Nüsse. Kann Spuren von anderen Nüssen, Sesam, Erdnüssen, Mandeln, Milch, Soja und glutenhaltigem Getreide enthalten.

 

Kontrollstelle DE-ÖKO-003

 

Sonstige Inhaltstoffe:

 

Arginin: 2120 mg/100 g

Nährwerte pro 100g

Energie (kcal)

700,00

Energie (kj)

2931,00

Fett (g)

66,80

davon gesättigte Fettsäuren (g)

17,00

Kohlenhydrate (g)

3,60

Zucker (g)

1,40

Eiweiß (g)

13,60

Salz (g)

0,002

Ballaststoffe (g)

8,10

Die wichtigsten Vitamine pro 100 g

Vitamin B1 (mg)

1

Vitamin B2 (mg)

0,04

Vitamin B3 (mg)

0,2

Vitamin B5 (mg)

0,23

Vitamin B6 (mg)

0,11

Vitamin B9 (µg)

39

Vitamin C (mg)

0,7

Vitamin E (mg)

7,6

Die wichtigsten Mineralstoffe pro 100 g

Calcium (mg)

132

Chrom (µg)

100

Eisen (mg)

3,4

Jodid (µg)

50

Kalium (mg)

644

Kupfer (mg)

1,3

Magnesium (mg)

160

Mangan (mg)

0,6

Natrium (mg)

2

Phosphor (mg)

674

Selen (µg)

103

Zink (mg)

4

Alle Angaben unterliegen den Schwankungen natürlicher Produkte.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich