Trockenfrüchte

Bananenchips bio

Bananenchips bio

Verfügbarkeit: Verfügbar

Lieferzeit: 1-6 Werktage

Bananenchips bio sind die Klassiker unter den natürlichen Naschereien. Unsere Bananenchips sind dezent gesüßt und idealer Pausensnack

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

bulk_products/type/bulk.phtml
200 g
catalog/product/price.phtml
3,50 €*
17,50 € / kg
500 g
catalog/product/price.phtml
5,40 €*
10,80 € / kg

ab 4 für je 4,90 €

*Alle Preise inkl. 7% MwSt. zzgl.

Versand

Allgemeines

Unsere Bio-Bananenchips sind schön kross und dezent gesüßt. Sie sind Bestandteil unserer Mischungen Kinder-Futter und Exoten-Gold.

 

Bananen sind immergrüne, ausdauernde, krautige Pflanzen. Der Stamm ist ein aus Blattscheiden bestehender, nicht verholzender Scheinstamm. Er wird mindestens einen halben Meter, meist aber drei bis zehn Meter hoch.

 

Die Bio-Bananenchips befinden sich in unseren Bio-Trockenfrucht Nussmischungen Kinder-Futter und Leuchtendes Gold.

 

Warum ist die Banane krumm?

 

Der Fruchtstand der Staude wird beim Wachstum der Bananen immer schwerer. Er senkt sich nach unten und wächst zur Erde hin. Die einzelnen Bananenfrüchte aber wachsen nach oben, der Sonne entgegen. Deshalb werden sie krumm.

 

Die einzelnen Früchte der Bananenstaude gehören botanisch zu den Beeren . Sie werden meist 20 bis 35 Zentimeter lang und auch als „Finger“ bezeichnet.

 

Konventionelle Bananen werden in Monokulturen auf Bananenplantagen angebaut. Das hat zur Folge, dass sich Schädlinge aller Art schnell verbreiten können. Besonders Pilzerkrankungen wie die Panama-Krankheit und die Black oder Yellow Sigatoka bedrohen die Bestände. Um den Krankheiten und Schädlingen Herr zu werden, wird vielerorts Chemie eingesetzt. Das schadet nicht nur der Natur sondern gefährdet auch die Gesundheit der Plantagenarbeiter.

 

Eine intensiv bewirtschaftete Bananenplantage lässt sich nur einen gewissen Zeitraum halten. Die Banane benötigt viele Nährstoffe zum Wachsen, sodass die Böden bald ausgelaugt sind. Nach etwa 20 Jahren muss deshalb in der Regel eine neue Plantage angelegt werden.

Herkunft und Verbreitung

Unsere Bananenchips stammen von den Philippinen. Die südostasiatischen Inseln sind auch die Heimat der Bananen. Sie gehören zu den ältesten Kulturpflanzen und wurden von arabischen Händlern in den Osten, später dann von Einwanderern über Indonesien nach Afrika (Madagaskar) gebracht. 

 

Über die Kanarischen Inseln gelangte die Banane dann nach Amerika. Die ersten Bananenplantagen gründeten portugiesische Siedler in der Karibik und Mittelamerika. Da die Banane aber sehr schnell ausreift und somit nicht transportfähig war, wurde sie Jahrhunderte lang nur von der einheimischen Bevölkerung verzehrt. Zum Ende des 19. Jahrhunderts, als die Transportwege immer raffinierter wurden, konnte die Banane mitsamt der ganzen Staude sicher transportiert werden. 

 

Verwendung

 

Bananenchips sind in erster Linie Knabberspaß, schmecken aber auch in Müslis köstlich. Besonders Kinder lieben Bananenchips. Mit Bananenchips, Apfelringen und gerösteten Pistazien kann man jeden Kindergeburtstag versüßen.

 

Zutaten

Bananen bio (68%), bio Kokosnussöl bio (24-25%), Rohrzucker bio (6-7%), Honig bio (0,01%)

 

Kann Spuren von Nüssen, Sesam, Erdnüssen, Mandeln, Milch, Soja und glutenhaltigem Getreide enthalten.

 

Kontrollstelle DE-ÖKO-003

 

Nährwerte pro 100g

Energie (kcal)

522

Energie (kj)

2182

Fett (g)

30

davon gesättigte Fettsäuren (g)

26,7

Kohlenhydrate (g)

68

Zucker (g)

19

Eiweiß (g)

1,6

Salz (g)

0,030

Ballaststoffe (g)

0,60

Alle Angaben unterliegen den Schwankungen natürlicher Produkte.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich