Geschichte und Philosophie

Der Anfang

Nachdem Jalalledin und ich schon längere Zeit nach einer Geschäftsidee suchten, jeder für sich, entstand 2003 unsere gemeinsame. Wir wollten mit Produkten eine Brücke schlagen zwischen unserer Heimat Persien und Westfalen.

Wir wussten, dass wir auf dem richtigen Weg sind, aber wie genau das aussehen sollte, wussten wir noch lange nicht. Also machten wir uns auf die Suche nach den geeigneten Produkten. Wir durchstöberten westfälische Bauernläden besuchten Märkte und reisten quer durch Deutschland um Lieferanten zu finden. Außerdem hatten wir das Glück, unsere Idee in dem wunderbaren Projekt „Gründen im Team“ dingfest zu machen.

Präsentation bei Gründen im Team 2004 Präsentation bei Gründen im Team 2004

Da es uns an Kapital fehlte um einen Laden in zentraler Lage zu eröffnen, entschieden wir erst einmal auf dem gut besuchten Wochenmarkt in Münster mit einem gebrauchten Stand zu beginnen und uns auszuprobieren. Wir hatten das große Glück, einen Kredit von der Bank zu bekommen und vom WDR begleitet worden zu sein. So hatten wir im Januar 2005 einen guten Start auf dem Wochenmarkt mit erlesenen Trockenfrüchten und Nüssen von persisch bis westfälisch.

 

Unsere Philosophie

Mit dem Brückenschlag zwischen Persien, dem Land der Märchen und Dichter, und dem bodenständigen Westfalen wollen wir neue Denk- und Sichtweisen anstoßen. Auch wir selber sind jeden Tag wir von neuem gefordert, uns in die andere Kultur, in den anderen Menschen hineinzudenken und ihn zu verstehen. Dabei erfahren wir stets Neues über uns und unsere Herkunft. Sobald wir anfangen über unseren eigenen Tellerrand zu schauen, entdecken wir, dass es nicht nur eine Wahrheit gibt, sondern viele und gerade das unser Leben bunt und spannend macht.

Welche Produkte eignen sich besser für den Brückenschlag als Trockenfrüchte und Nüsse. Trockenfrüchte, werden in fast allen Ländern hergestellt. Auch in Deutschland hatte es Jahrhunderte lang Tradition, Früchte zu trocknen und als Vitaminreserve für den Winter aufzubewahren. Nüsse sind ebenfalls sowohl auf der Nordhalbkugel als auch südlich des Äquators heimisch und beliebt. Im Iran gehören Trockenfrüchte und Nüsse auf jede Gästetafel und viele persische Reisgerichte werden mit getrockneten Aprikosen, Berberitzen, Walnüssen oder Pistazien zubereitet.

Im Laufe der Jahre bekamen wir Freude daran, ähnlich wie in Jalalledins Heimat, ausgefallene Trockenfrucht-Nuss-Mischungen mit originellen Namen zu kreieren. Persisches Gold und Westfalen-Futter waren unsere ersten Mischungen. Es folgten eine Reihe weiterer, wie Elternfutter, Kinderfutter oder Inspirationsfutter. Das Besondere an diesen bunten leckeren Mischungen ist, dass sich in ihnen Trockenfrüchte und Nüsse aus 5 Kontinenten auf engstem Raum wunderbar vertragen, sogar die Cranberries aus den USA mit den grünen Rosinen aus dem Iran.

Eine wichtige Voraussetzung das Fremde zu mögen, ist, die eigene Heimat zu lieben. Wir sind beide stolz auf unsere Herkunft - auf das urige Westfalen und das märchenhafte Persien. Und so hat auch Jalalledin schon vor langer Zeit in Westfalen seine zweiten Wurzeln geschlagen. Auf dem Münsteraner Wochenmarkt ist er eine feste Institution.

Ich spreche über unsere liebenden Hände.
die über Nächte hinweg eine Brücke bauten,
spreche von der Botschaft des Duftes,
des Lichtes und des Windes.

Forough Farrokhzad, Iran (1935-1967)
Fragmente aus: “Die Eroberung des Gartens”

 

Im Schatten des Paulusdomes

 

Der Wochenmarkt in Münster von oben Der Wochenmarkt in Münster von oben

Unser erster Tag auf dem Wochenmarkt im Januar 2005 war aufregend. Früh aufstehen, Kälte bezwingen, Anhänger rangieren, das waren nun unsere Herausforderungen. Wir haben sie gemeistert. Gott sein Dank standen uns die Münsteraner Marktbeschicker helfend zur Seite. Durch unseren TV-Auftritt hatten wir gleich viele Kunden, die uns bis heute treu sind und mit uns fiebern. Der Markt in Münster ist ein wunderbarer Ort. Im Schatten des Domes zu stehen, die Glocken zu hören, dafür sind wir immer wieder dankbar.

 

Vom erfolgreichen Marktgeschäft zum Onlineshop

Einen Onlineshop für Trockenfrüchte und Nüsse hatten wir schon zu Anfang im Visier. Zunächst einmal wollten wir jedoch unser Marktgeschäft auf solide Beine stellen. 2009 stellten wir unsere ersten Überlegungen an und recherchierten im Internet. Mit unserem zweiten Businessplan nahmen wir am bundesweiten Wettbewerb start2grow teil. Wir hatten das Glück von über 130 Teams im April 2010 den 2. Preis zu gewinnen. Ermutigt durch diese Wertschätzung und die finanzielle Spritze, begannen wir Anfang Dezember 2010 Schritt für Schritt mit der Umsetzung unserer Idee.

Preisverleihung Start2grow Preisverleihung Start2grow

 

Relaunch unseres Onlineshops für Trockenfrüchte und Nüsse

 

Nun sind wir seit Dezember 2010 online mit Trockenfrüchten und Nüssen aus aller Welt. Es waren spannende Jahre mit viel Umbruch und neuen Erkenntnissen. Einige Nüsse waren zu knacken. Aber unsere Hartnäckigkeit hat sich verdient gemacht. Wir sind in ein größeres Lager gezogen, haben unseren Onlineshop stetig erweitert und optimiert und freuen uns über wachsende Umsätze.

Inzwischen ist die Entwicklung im Internet rasant vorangeschritten. Immer mehr Menschen kaufen abends auf Ihrem Sofa über ihr Tablet oder Smartphone ein. Um auch diesen Kunden gerecht zu werden, haben wir uns 2015 für den Relaunch unseres Onlineshops entschieden. Das waren aus den verschiedensten Gründen sehr anstrengende Jahre aber nun freuen wir uns über einen gut durchdachten mit viel Liebe gestalteten neuen Onlineshop. Dieses Mal hatte ich Gott sei Dank auch unseren Sohn Nassim an meiner Seite, der mich mit seinem wertvollen Know-How tatkräftig unterstützt hat. Wir hoffen, dass auch Sie Freude am Einkauf in unserem Onlineshop haben. Über Ihre Rückmeldungen sind wir immer dankbar.

 

Jalall D'or - Ein Name mit schönen Bedeutungen

 

 

Das Logo von Jalall D'or

 

Lange haben wir nach einem schönen passenden Namen gesucht. Immer wieder wurden Ideen verworfen. Eines Tages bekam ich eine mail von einer guten Freundin, die sich ebenfalls an der Suche beteiligt hatte. Ihre Vorschlag – eigentlich eher als Spaß gedacht – war Jalall D’or, wie Jalalledin und Dorothea. Die Idee war genial.

Inzwischen sind einige Bedeutungen hinzugekommen: Jalall heißt übersetzt aus dem Arabischen prachtvoll und in Dorothea stecken die Worte Gold aus dem Französischen und Geschenk aus dem Griechischen. So kann man Jalall D’or im weiteren Sinne übersetzen als prachtvolles Gold oder Geschenk, prachtvolle Dorothea und goldener Jalall. Eine Kundin freute sich darüber in unseren beiden Namen das Wort Gott zu entdecken: Dorothea (Geschenk Gottes) und  Jalall.

In unserem Logo unterstreicht der Bogen unter unserem Namen den Brückenschlag zwischen den beiden Kulturen. Es ist ein persisches B wie Brücke, geschrieben von Hossein, einem guten Freund und leidenschaftlichen Kalligraphen.

Aus einem Deutschlandreiseblog

Im Sommer 2016 hatten wir mal wieder Besuch von einem Reiseblogger, dem Deutschlandjäger Jan, der sehr nett über uns geschrieben hat:

Jalall D'or auf dem Münster Wochenmarkt