versandkostenfrei ab 65€
Freunde werden und 10% sparen
Unsere Bio-Produkte

Genussvoll abnehmen mit der 5-Elemente-Ernährung

Abnehmen ohne Kalorien zu zählen

Die beste Nachricht vorab: In der ganzheitlichen Ernährungslehre der 5-Elemente gibt es keine Kalorien! Wer sein Gewicht also dauerhaft, genussvoll und auf gesunde Weise reduzieren möchte, darf die miesepetrigen Kalorientabellen beruhigt verschenken.
Stattdessen geht es darum, wie wir unsere Hauptverdauungsorgane – die „Mitte“, also Milz und Magen aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) – bewusst stärken können, um unseren Stoffwechsel auf Trab zu bringen. Und das geschieht mit viel Genuss, durch herzhafte und appetitanregende Speisen, die angenehm sättigen, hoch aromatisch und wunderbar bekömmlich sind.

Und so geht’s:

Starten Sie mit einem warmen gekochten Frühstück in den Tag!

Das kurbelt das Verdauungsfeuer (unseren Stoffwechsel) richtig an und beugt Heißhungerattacken vor. Zum Beispiel ein warmer Frühstücksbrei aus dem Bioladen mit einer Getreide- oder Nussmilch zubereitet, dazu vollreife Früchte der Saison (gerne ebenfalls kurz erwärmt), NüsseTrockenfrüchte und Gewürze wie Zimt, Vanille oder Ingwer. Oder ein herzhaftes Hirsefrühstück mit vollreifen Tomaten, Rucola, Bio Walnüsse und einem Spiegelei!
Ersetzen Sie Ihre Brotmahlzeiten durch mindestens eine weitere gekochte Mahlzeit am Tag!
Reichlich frisches Gemüse, gekochtes Getreide wie Quinoa, Reis oder Amaranth, kleine Mengen hochwertiges Eiweiß in Form von z.B. Hülsenfrüchten (Linsen, Bohnen), Fleisch, Fisch, Eiern oder Soja, hochwertige Fette wie Olivenöl oder Butter, Nüsse und Saaten, ergänzt durch frische Kräuter und Salate, aromatische Gewürze (z.B. Kurkuma, Koriandersamen, Muskat, Paprika edelsüß, frischer Ingwer) und naturbelassenes Meersalz.

Setzen Sie beim Kochen bewusst die 5 Aromen ein!

Jedes Gericht darf eine kleine Prise süß, scharf, salzig, sauer und bitte enthalten – das bringt den Stoffwechsel auf Trab und sorgt überdies dafür, dass die gekochten Speisen besser bekömmlich werden.

Beispiele:

süß = Ahornsirup, Agavendicksaft, Honig, Trockenfrüchte
scharf = Ingwer, Chili, Pfeffer, Meerrettich, Senf, Zwiebeln
salzig = unraffiniertes Salz
sauer = Zitronensaft, Essig
bitter = Bittersalate, Kakao, Kurkuma, Kardamom, Paprika edelsüß, Zitrusschalen, Majoran, Rosmarin, Thymian, Kümmel

Reduzieren Sie folgende Speisen

(ggf. konsequent), da sie das Verdauungsfeuer / die Mitte schwächen und dadurch den Stoffwechsel verlangsamen Brot / Teigwaren, sehr Süßes, Milchprodukte (auch laktosefreie, Ausnahmen: Butter, Sahne in Maßen sowie Ziegen- und Schafskäse), Fertigprodukte.
Tipp: Je konsequenter Sie diese Lebensmittel vermeiden, desto größer ist der Erfolg!

Reduzieren Sie Nahrungsmittel, die das Verdauungsfeuer stark abkühlen!

Große Mengen Rohkost (Obstsalat, Salat als Hauptmahlzeit), Südfrüchte (auch Bananen und Orangen), kalte (kohlensäurehaltige) Getränke, Tiefkühlkost und Sauermilchprodukte kühlen die Mitte spürbar und beeinträchtigen dadurch die Verwertung der Nahrung, was wiederum die Entstehung von Übergewicht begünstigt.

Achten Sie auf die Regelmäßigkeit der Mahlzeiten!

Das ist für eine starke Mitte, die ihre Transformations- und Transportaufgaben effektiv ausführen und somit die Gewichtsabnahme unterstützen soll, sehr wichtig. Ideal wären 3 Mahlzeiten zu jeweils festen Zeiten. Die Abendmahlzeit sollte idealerweise vor 19:00 Uhr eingenommen werden, da die Verdauungskraft danach physiologisch bedingt rapide abnimmt.
Daher gilt das Credo: „Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann.“

Gut gekaut ist halb verdaut!

Ein banal wirkender, aber nicht zu unterschätzender Hinweis, denn das Sättigungsgefühl und die Bekömmlichkeit der Speisen hängen eng mit diesem Ratschlag zusammen.
Wenn Sie Lust haben sich auf diesen Weg zu begeben, dann beginnen Sie es doch einfach mit einem leichten und köstlichen Rezept aus Kichererbsen, Cashewnüsse und ...:


Würziger Kichererbsenreis mit Cashewkernen

Dieses Rezept stammt von der 5 Elemente Ernährungsberaterin Sabine Vaaßen. Es ist schnell zubereitet, sättigend, besitzt hochwertiges pflanzliches Eiweiß, gesunde Bitterstoffe, die den Stoffwechsel anregen, und ist entschlackend. Sie hat es uns im Zusammenhang mit einem Beitrag über das genussvolle Abnehmen mit der 5 Elemente-Ernährung zur Verfügung gestellt.

cashewkerne

Und hier das Rezept:

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten für 4 Personen

  • Reis (Sorte nach Belieben)
  • 1 Glas Bio-Kichererbsen, abgetropft
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • Ein paar getrocknete Tomaten
  • Ein paar Frühlingszwiebeln
  • Radicchio (Menge nach Belieben)
  • Mehrere Rojitos (Mini-Paprika; alternativ: Spitzpaprika oder ein anderes Gemüse)
  • Olivenöl
  • Schwarzer Sesam (alternativ: weißer Sesam, ungeschält)
  • Gewürze: Frischer Ingwer gehackt, Kurkuma, Koriandersamen ganz (dann bitte zermörsern; alternativ: gemahlen), Meersalz, frischer Zitronensaft

Zubereitung

  • Den Reis nach Packungsangabe garen.
  • Die Rojitos ganz (d.h. sie müssen nicht entkernt werden; größere Paprikaschoten ggf. entkernen und vierteln, mit etwas Öl bestreichen) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Ofen bei 150-180° 15-30 Minuten schmoren.
  • Die Cashewkerne sanft ohne Fett in einer Pfanne rösten.
  • Die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  • Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  • Wenn der Reis gar ist: die Kichererbsen unter den heißen Reis heben und die restlichen Zutaten (Frühlingszwiebeln, Cashewkerne, getr. Tomaten, schwarzer Sesam) hinzufügen. Dann Olivenöl, Meersalz und die Gewürze (frischer Ingwer gehackt, Koriandersamen, Kurkuma) hinzugeben und mit einem Schuss Zitronensaft abschmecken.
  • Mit den ofenwarmen Rojitos und dem knackfrischen Radicchio bestreut sofort servieren.

Tipp von Sabine Vaaßen: Wer mag, kann noch ein bisschen Schafs- oder Ziegenkäse sowie frische Petersilie obendrauf streuen!

Zugehörige Produkte

Bestseller
BIO
Bio Cashewkerne

ab 20,30 €* / 1 kg


ab 6,90 €*