Von wegen dumme Nuss!

Woher kommt eigentlich die Wendung „dumme Nuss“?

Nuss ist unter anderem ein Ausdruck für „Kopf“ (wegen der Ähnlichkeit der Form und der Analogie von Nussschale und Hirnschale). Überträgt man den Kopf als Pars pro toto für die Person, wie in der Alltagssprache vielfach üblich (z. B. jemand ist ein kluger Kopf, Dummkopf usw.), so wird die Wendung dumme Nuss leicht nachvollziehbar. Die Wendung taube Nuss hat die Bedeutung „Kopf mit wenig oder keinem Inhalt“.

Hat doch Ähnlichkeiten mit unserem Gehirn, oder? ;)

Damit der Inhalt deines Kopfes so richtig auf Touren kommt und nicht leer bleibt, unterstütze ihn mit wertvoller Kopfnahrung in Form von gesunden Nüssen und Trockenfrüchten!

Optimales Brainfood:  Studentenfutter!

http://www.studentenwerk-berlin.de/mensen/fit_for_fun/3115978.html

 

Hinterlasse eine Antwort