Visualisieren – Ein neues Werkzeug für meinen Unternehmerinnen-Alltag

 

Nachdem ich nun gelernt habe, mit meinem neuen Smartphone dank Michael Kestin kleine Filmchen zu drehen und mit einer coolen App Kollagen zu erstellen und Fotos auf einfache Art und Weise zu bearbeiten, habe ich kürzlich einen weiteren Versuch unternommen meine künstlerischen Fähigkeiten im Visualisieren auszubauen.

Geographen können alles ;)

Eine Frau in meinem Unternehmerinnen-Netzwerk fiel mir vor einiger Zeit durch ihre ausdrucksvollen Zeichnungen bei Facebook auf. Während einer Veranstaltung erfuhr ich in einem Gespräch mit Ihr, dass sie ebenfalls, so wie ich, Geographin ist. Typisch dachte ich, die Geographen können alles ;) Schließlich arbeite ich auch nicht mehr in dem Beruf, den ich erlernt habe. Aber ich habe in meinem Geographiestudium eine Menge Nützliches fürs Leben gelernt, vor allem vernetzt zu denken und ganzheitlich auf das Leben und meine Umwelt zu schauen.

Von der Geografin zum kreativen Coach

Doris war mir gleich sympathisch mit ihrem trocknen Humor und ihrer unaufgeregten Art. Dass sie Geographin war, spielte natürlich auch eine Rolle ;) und dass sie aufgrund ihrer Mutter Erfahrungen im Marktgeschäft hatte. Wir vertieften unser Gespräch und ich erfuhr, wie sie dazu kam, so schöne Bilder zu kreieren.

Nach ihrem Studium sammelte die Geographin unterschiedliche Erfahrungen im Managementbereich verschiedener Firmen. So baute sie z.B. als Bereichsleiterin die NordWestBahn mit auf. Auch, wenn diese Art der Arbeit auf den ersten Blick keinen kreativen Einsatz vermuten lässt, sagt Doris: „Ich konnte während meiner Tätigkeit vielfach kreative Prozesse gestalten und Ideen von ersten Gedankenblitzen bis zur finalen Realisierung umsetzen.“

Irgendwann jedoch verspürte sie den Wunsch ihre Kreativität weiter auszubauen. Nach unterschiedlichen Weiterbildungen wagte sie den Sprung in die Selbstständigkeit. Seit 2013 ist Doris Reich selbständig als Beraterin und Coach. Sie unterstützt Menschen mit kreativen Methoden (Visulalisieren...), ihre Ideen und Inspirationen zu Papier zu bringen und in ihrem Leben umzusetzen.

 

Visualisieren - Das möchte ich auch lernen

Neugierig und inspiriert von den Fähigkeiten der Künstler Michael Kestin und Doris Reich lud ich die beiden im Dezember 2015 zu uns nach Hause ein. Wir veranstalteten einen Ideenworkshop mit Trockenfrüchten und Nüssen. Dort beobachtete ich beeindruckt wie Doris den Stift schwingen ließ und mit wenig Strichen ausdrucksvolle Bilder zauberte. Das wollte ich auch lernen. So meldete ich mich Sommer endlich zu einem Ihrer Visualisierungsworkshops an.

Die ersten Erfolgserlebnisse im Visualisieren

Ein Samstagmorgen im September 2016, 10 h: Wir treffen uns im Creativsalon der Raum- und Schriftgestalterin Brigitte Borchers in einem Wohnviertel von Münster. Nach einer kurzen Aufwärm- und Kennlernphase legten wir los mit dem Visualisierungs-Alphabet. Doris zeichnete die ersten einfachen Bilder an den Flipchart. Wir Schüler schrieben und zeichneten eifrig ab. Es war ein bisschen so wie in der Grundschule (meine Grundschulerinnerungen sind sehr positiv :). Wir waren sehr gewissenhaft und hatten Freude am Lernen der neuen Figuren.

Das tollste war, die ersten Erfolgserlebnisse stellten sich auf Anhieb ein. Mit den richtigen Stiften und einem passenden Schatten sahen die Zeichnungen einfach professionell aus. Jeder bekam ein eigenes schönes Heft, so wie in der Schule. Hier wurden die ersten Zeichnungen verewigt. So konnte jeder ein erstes Nachschlagewerk mit nach Hause nehmen.

In der Pause nannte uns die Referentin ein paar sehr nützliche Buchtipps und die Adresse für anständige Stifte, die ich mir auch gleich nach dem Workshop bestellteJ. Wir stärkten uns mit Herzhaftem von Doris und für den Geist gabs Gehirnnahrung von Jalall D‘or: die Nussmischung „Nuss-Gold“ und die fruchtige Mischung „Exoten-Gold“.

Ein Stück mehr Selbstständigkeit

Der Tag verging im Nu. Gegen Ende konnten wir eigene Ideen in Bildern umsetzen. Dabei unterstützten wir uns gegenseitig und bekamen von Doris nützliche Anregungen. Wir haben in einer angenehmen Atmosphäre viel für unseren Unternehmensalltag gelernt, ohne müde zu werden.

Beschwingt und inspiriert trat ich gegen 16 h meinen Heimweg an. Ich war der Künstlerin in mir wieder ein Stück näher gekommen.

Wer auch Lust auf dieses kleine Erlebnis hat, dem kann ich die Workshops von Doris Reich nur ans Herz legen. Auf Ihre Webseite sind alle Termine aufgelistet.

doris-reich.com

Und Übrigens, wer seinen Geist mit Kostbarem und Köstlichem weiter anregen möchte, der sollte sich auch einmal unser Konferenzangebot anschauen :)

Hinterlasse eine Antwort

Keine Angst vor Datenmissbrauch: Der gesamte Bestellvorgang ist durch SSL-Verschlüsselung absolut sicher.