Spinatsalat mit Manuka-Rosinen und Pinienkernen


Spinatsalat mit Manuka-Rosinen und Pinienkernen

Passend zu den Ostertagen, habe ich die Eier diesmal im Spinat versteckt. Genauer gesagt im Spinatsalat, für den ich ganz junge, knackige Blätter verwendet habe. Verfeinert wird der Salat mit Manuka Rosinen. Das Besondere hier ist, dass die Beeren noch ihre Kerne enthalten. Das ist nicht nur gesund, sondern sorgt auch noch für den Extra-Knusper-Effekt in Ihrem Salat.

 

 

Zutaten (für 4 Personen)

Zutaten Spinatsalat Zutaten Spinatsalat

Für den Salat

  • 6 Eier
  • 100 g Pinienkerne
  • 80 g Manuka Rosinen
  • ca. 300 g Babyspinat

für die Salatsoße

  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL  Zitronensaft
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung (Zubereitungszeit ca. 20 Minuten)

  1. Den Spinat waschen und trocken schleudern.
  2. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten
  3. Die Eier 6 Minuten kochen, abschrecken, schälen und in Spalten schneiden.
  4. Für die Salatsoße Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Honig und Senf verquirlen und das Olivenöl tröpfchenweisen darunter schlagen.
  5. Den Spinat kurz vor dem Anrichten mit der Soße anmachen und zusammen mit allen Zutaten auf einem Teller anrichten.

Und übrigens liebe Veganer, der Salat schmeckt auch köstlich ohne Eier. Der Honig lässt sich ebenfalls austauschen durch andere Süßungsmittel.

Viel Spaß beim Eiersuchen und schöne Feiertage!

Spinatsalat mit Ostereiern Spinatsalat mit Ostereiern

 

 

2 Gedanken zu „Spinatsalat mit Manuka-Rosinen und Pinienkernen“

Hinterlasse eine Antwort