Jalalledin wird Patenonkel

Der Glücksklang bringt Paare zusammen Der Glücksklang bringt Paare zusammen

Gut gelaunt kommt Moni  an einem Samstag im Frühling auf den Wochenmarkt am Dom.  Nachdem sie ihren Einkauf so gut wie beendet hat, fällt ihr ein: „Ach ich brauch ja noch ein Geschenk für Renate. Wo soll ich das denn so früh besorgen?“ In diesem Moment hört sie aus einiger Entfernung den Glücksklang  von Jalall D’or.  „Genau, bei Jalalledin und Dorothea werde ich sicher fündig.“

Gleichzeitig mit einem jungen sympathischen Mann trifft sie an dem Stand für Trockenfrüchte und Nüsse ein. „Gehören Sie zusammen?“, ertönt es von der anderen Seite. Jalalledin ist sich nicht sicher, wen von den beiden er zuerst bedienen soll oder ob sie gar zusammen gehören. „Nein“,  antworten beide wie aus der Pistole geschossen. Jalalledin entgegnet: „Hätte ja sein können. Ich finde sie passen gut zusammen.“ Nach einem netten gemeinsamen Pläuschchen bekommen Moni und der andere Kunde einen Glücksklang und Jalalledin wendet sich dem nächsten Kunden zu.

„Ich bin übrigens Thomas“. Der junge Mann reicht Moni die Hand. „Haben Sie Lust auf einen Kaffee? Wenn wir so gut zusammen passen ...“ Etwas verlegen nimmt Moni das Angebot an.

Knapp zwei Jahre später, am Heiligen Abend, kommt  Jalalledin erfreut vom Markt nach Hause und berichtet stolz: „Dorothee, ich werde Patenonkel!“ Durch eine Kollegin von Moni hat er erfahren, dass Thomas und Moni nach ihrem Treffen auf dem Markt ein Paar geworden sind und sie im Mai ihr erstes Kind erwarten.

Was es mit dem Glücksklang auf sich hat, erfährst du hier.

(Diese Geschichte ist tatsächlich so passiert, aber, da die beiden Protagonisten nicht genannt werden möchten, haben wir die Namen verändert.)

5 Gedanken zu „Jalalledin wird Patenonkel“

Hinterlasse eine Antwort

Keine Angst vor Datenmissbrauch: Der gesamte Bestellvorgang ist durch SSL-Verschlüsselung absolut sicher.