Geröstete Paranüsse mit Rosmarin und Salz

Paranüsse geröstet mit Rosmarin Paranüsse geröstet mit Rosmarin

Nüsse gewinnen durchs Rösten an Geschmack. Vor allem Haselnüsse, Mandeln und Pinien- oder Zedernkerne schmecken in geröstetem Zustand sehr aromatisch. Mit der Paranuss hatte ich noch keine Erfahrungen in Bezug aufs Rösten. Ich liebe sie auch in natürlicher Form besonders. Heute habe ich es ausprobiert und Paranüsse mit Rosmarin und Salz geröstet. Das Ergebnis war klasse :)

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten für 4 Personen

  • 200 g Paranüsse
  • getrockneter, besser frischer Rosmarin
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Hochwertiges Salz (Himalayasalz, Meersalz...)

Zubereitung

  • Die Paranüsse zunächst in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl vermischen
  • Die öligen Paranüsse für 10 Minuten bei 150 Grad auf Backpapier im Ofen rösten.
  • Danach gehackten frischen oder getrockneten Rosmarin, gerne auch andere Gewürze  und Salz hinzufügen. Ich bevorzuge frischen Rosmarin, habe es aber zunächst mit getrocknetem probiert, weil ich keinen frischen hatte.
  • Nun kommt das Blech noch einmal für ca. 5-7 Minuten in den Ofen, bis die Paranüsse eine schöne Farbe erreicht haben.
  • Sobald die Paranüsse abgekühlt sind, können sie geknabbert werden
Geröstete Paranüsse und Mandeln Geröstete Paranüsse und Mandeln

Ich wünschen Ihnen genüsslichen Knabberspaß. Sollten Sie nach dem ersten Knabbernspaß noch Paranüsse übrig behalten, halten sie sie am besten in einer luftdichten, dunklen Box frisch. Geröstete Nüsse schön verpackt, sind auch immer ein schönes Mitbringsel.

Hinterlasse eine Antwort