Chili sin Carne mit Cashewkernen

Chilli1 (Small)

Chili ist ein Gericht, dass man wunderbar auch ohne Fleisch zubereiten kann. Als Fleischalternative bieten sich u.a. geröstete Cashewkerne wunderbar an. Chili sin Carne ist ein einfaches Gericht, welches an kühlen ungemütlichen Tagen Wärme bringt.

Für 2-4 Personen

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitungszeit: 30 Minuten

 

Zutaten

  • 12 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 100 g Sellerie
  • 400 g Cashewnüsse
  • 1 Chilischote
  • 4 EL Tomatenmark
  • 800 g passierte Tomaten
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • 2 Dosen Kidneybohnen (besser noch frisch gekocht im Schnellkochtopf)
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprika, Kreuzkümmel

Ja nach Geschmack passt auch Mais dazu.

Wer mag, kann auch noch etwas saure Sahne zum Garnieren verwenden.

 

Zubereitung

  1. Knoblauch, Schalotten, Möhren und Sellerie schälen und in feine Würfel schneiden. Chilischote ebenfalls klein schneiden und je nach Schärfewunsch gegeben falls die Kerne entfernen.
  2. Cashewnüsse hacken und in einer Pfanne goldbraun rösten.
  3. Kidneybohnen unter kaltem Wasser abspülen,
    falls getrocknet, im Schnellkochtopf weich kochen.
  4. In einem großen Topf Schalotten, Knoblauch, Möhren, Sellerie und Chilischoten in etwas Olivenöl anschwitzen. Tomatenmark dazu geben und mit den passierten Tomaten und der Brühe ablöschen. Jetzt kommen auch die gehackten Nüsse, Kidneybohnen und die Gewürze dazu. Wem es jetzt noch zu flüssig ist kann das Chili noch etwas einkochen lassen. Ich habe mein Chili mit Tacos und etwas saurer Sahne serviert, das passt sehr gut zusammen.

Guten Appetit!

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.

Keine Angst vor Datenmissbrauch: Der gesamte Bestellvorgang ist durch SSL-Verschlüsselung absolut sicher.