Biofach 2013 - Trockenfrüchte und Nüsse im Vesier

Im Februar waren Nassim und ich auf der Biofachmesse. Die Hinreise war bereits sehr unterhaltsam, weil wir mit 2 sympathischen und kreativen Jungs unterwegs waren: Detlef Bäumer von "Die Region bringts" und Oliver Bonkamp von dem Kompetenzzentrum Bio-Security begleiteten uns. Am Mittwoch früh um 4 h morgens - Jalall war bereits unterwegs zum Markt - wurden wir abgeholt. Der Austausch mit den 2 Gleichgesinnten ist immer fruchtbar und so hatten wir schon während der Autofahrt eine Menge zu bereden.

Eine mitgebrachte Tüte Inspirations-Futter aus Walnüssen, Kokoschips, Datteln ...hielt uns bis zum Ziel wach. Um kurz nach 9 h erreichten wir unser Ziel: Messehalle Nürnberg. Da es am ersten Tag in der Regel noch recht ruhig ist fanden wir direkt einen Parkplatz in der Nähe des Eingangs. Die Biofachmesse ist die weltweit größte Messe für Bioprodukte. 41.500 Fachbesucher aus 129 Ländern zählt die 4-tägige Großveranstaltung. 2.396 Aussteller aus den Bereichen Lebensmittel, Kosmetik und Bekleidung füllen die Messehallen. Um einen Überblick zu behalten hatten wir uns bereits vorher einen Plan gemacht.

Dieses Mal fehlten leider 2 große Trockenfrucht-Nuss-Händler und auch sonst gab es nicht die erhofften großen Innovationen. Aber wir waren auch gekommen, um uns nach neuen Verpackungen um zu schauen, denn wir planen, demnächst unsere Trockenfrüchte und Nüsse für den Onlineshop ein zu schweißen. Hier sind wir einen Schritt weiter gekommen. In den Mitarbeitern der Bonner Werktstätten finden wir immer freundliche und kompetente Berater. Schön ist es auch, jedes Jahr wieder auf gleiche Stände zu treffen und bekannte Gesichter zu sehen. Unter den schokolierten Trockenfrüchten haben wir 2 Highlights entdeckt, die wir zum Herbst hin in unser Programm aufnehmen möchten.

Auf der Biofachmesse findet der Besucher natürlich auch alle neuen Trends der Biobranche. So war es für uns mal wieder interessant zu sehen, dass die Rohkost- und die vegane Bewegung große Zuwächse zu verzeichnen hat. Wir entdeckten gerade in diesem Bereich einige neue spannende Produkte und auch Trockenfrüchte und Nüsse bildeteten immer wieder Zutat für grüne Smoothies, Fruchtleder oder Pestos.

Am Donnerstag früh hatten wir noch etwas Zeit. So suchten wir den Bereich der kleinen innvotiven Unternehmen auf. Fruchtlimonaden, Tees und Kekse waren nur einige der Produkte, die JungunternehmerInnnen vermarkten wollten. Alle hatten eine interessante Geschichte zu erzählen und sprühten vor Begeisterung und Zuversicht.

Nach diesem anregenden Rundgang, traten wir dann um 13 h inspiriert mit einer Tasche voller Proben und Informationen den Heimweg an. Im nächsten Jahr werden wir auf jeden Fall wieder dabei sein :)

Hinterlasse eine Antwort

Keine Angst vor Datenmissbrauch: Der gesamte Bestellvorgang ist durch SSL-Verschlüsselung absolut sicher.