Die ersten 2 Wochen sind um.

Vorweihnachtliche Impressionen aus unserem "Homeoffice"

22.49 h: Die ersten 2 Wochen seit Eröffnung unseres Shops sind morgen um und wir sind glücklich, die ersten Hürden gemeistert zu haben. Immer wenn's brenzlig wurde, standen unerwartet richtig nette Helfer uneigennützig zur Seite. Heute noch bekam ich von Herrn B., dem Besitzer eine Internetagentur, das Hilfeangebot, sogar in der Weihnachtszeit bei Problemen jederzeit anrufen zu dürfen. Und dann sind da die vielen netten und verständnisvollen Kunden...Schließlich passieren in der Anfangsphase die einen oder anderen kleinen Pannen. Da wurde unseren Kunden eine Menge Geduld abverlangt. Auch Jalall und ich waren manchmal der Verzweiflung nahe. Aber jetzt im Rückblick waren dies auch schöne Erfahrungen.

Ansonsten sind wir dankbar für die vielen Bestellungen und den sympathischen Zuspruch der ersten 14 Tage. Damit hätten wir nicht gerechnet. Wir hatten alle Hände voll zu tun, die Tüten zu etikettieren, abzufüllen und die Päckchen zu packen. In unserem "homeoffice" und im Lager stapeln sich Kartons, Tüten und viel Kleinkram. Gott sei Dank denken und fiebern unsere drei treuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit mit. Das ist in dieser Phase sehr wichtig. Welche Trockenfrüchte müssen nachbestellt werden? Welche Nüsse kommen in die Mischung? Haben wir noch genug Kartons und Tüten? Was müssen wir morgen mit zum Markt nehmen?

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit ist auch auf dem Markt der Bär los. Orangeat, Zitronat, Mandeln, Birnen oder Nüsse sind jetzt angesagt. Unsere Geschenktüten finden ebenfalls reißenden Absatz. Frohe Weihnacht, Winterfutter, Glücks-Gold oder Eltern-Futter werden kurz vor Weihnachten gerne verschenkt.

Der Schnee bereitet uns ein wenig Sorgen. Am Donnerstag ist mal wieder Schneechaos angesagt. Ich hoffe, dass dieser Kelch an Münster vorüber geht. Im tiefen Westfalen ist man auf solche Schneemengen nicht eingestellt und da ist so manch ein Marktbeschicker oder Kunde überfordert, wenn's vor Weihnachten schon so heftig los geht. Die Stadtverwaltung gibt ihr Bestes und unterstützt uns Markthändler mit Streugut. Eigentlich ist es ja ein Erlebnis bei Schnee den Markt zu besuchen. Die Obst- und Gemüsehändler haben sich ordentlich eingemummelt, alle rücken zusammen und die Gänge werden gemütlich eng. Der einzige Nachteil, die Kunden finden uns nicht mehr. Aber wir haben ja unseren Glücksklang und der hat schon so manch einen Verlorenen  zu uns geführt. Und welch ein Glück - nun können unsere Kunden ja endlich auch online kaufen, ohne zu frieren, ohne nass zu werden.

Heute probier ichs mal mit Gute Nacht auf

Westfälisch Platt und Persisch

Guete Nacht und schab becheyr Dorothea Linnenbrink

(ich lass mich gerne verbessern)

3 Gedanken zu „Die ersten 2 Wochen sind um.“

  • Eva Ihnenfeldt

    Habe heute den Jalalld'or Newsletter erhalten - mit dem Gewinnspiel! Und dem schönen Spruch! Ich bin wirklich ein begeisterter Kunde. Bei Euch stimmen die Produkte - aber auch die Verpackung in jeglicher Form: materiell, seelisch, servicemäßig. Und ich liebe das "Frohe Weihnacht" Futter, saftig, süß und duftend.

    Antworten
  • admin

    Dank dir für die Blumen.
    Liebe Grüße aus Münster

    Antworten
  • elisabeth van der wal

    Ich mache auch hier in Bremen viel Werbung für Euer bemerkenswertes Online-Angebot. Einige BremerInnen haben ja bereits 'zugeschlagen'. Bis jetzt waren die Rückmeldungen zu Eurer Seite sehr positiv und das zu Recht. Auch die Resonanz nach dem Probieren von 'persisch bis westfälisch' war sehr erfreulich.
    Macht weiter so!
    Liebe Grüße aus Bremen
    Elisabeth

    Antworten
Hinterlasse eine Antwort

Keine Angst vor Datenmissbrauch: Der gesamte Bestellvorgang ist durch SSL-Verschlüsselung absolut sicher.