B1 - Thiamin

Cashewkerne bio Rohkost

Cashewstücke bio Rohkostqualität

Verfügbarkeit: Verfügbar

Lieferzeit: 1-6 Werktage

Premium-Cashewkerne bio in Rohkostqualität, von Hand geknackt, bei max. 42° C getrocknet, sehr aromatisch, aus kleinbäuerlichem Projekt in Indonesien.


 


Die rohen Cashewkerne sind im Moment leider nicht verfügbar. Greifen Sie gerne auf unsere herkömmlichen Bio Cashewkerne zurück

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

bulk_products/type/bulk.phtml
250 g
catalog/product/price.phtml
10,50 €*
42,00 € / kg
500 g
catalog/product/price.phtml
19,50 €*
39,00 € / kg
1000 g
catalog/product/price.phtml
36,50 €*
36,50 € / kg

*Alle Preise inkl. 7% MwSt. zzgl.

Versand

Herkunftsland

Indonesien

Allgemeines

Unsere Rohkost-Cashewkerne stammen aus einem fairen Projekt mit Farmern der Insel Flores in Indonesien. Sie arbeiten auf traditionelle schonende Weise und knacken die Bio-Cashewnuss mit Hilfe eines aufwändigen Knack- und Trockenverfahren ohne zusätzliche Bedampfung und hohe Temperaturen. Dieses gewährleistet, dass die Cashewkerne nicht über 40-42 ° erhitzt werden und ihr Aroma sowie alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

 

Bei herkömmlichen Verfahren, auch im Biobereich, werden die Cashewnüsse vor dem Knacken unter Wasserdampf oder in heißem Öl erhitzt. Auf diese Weise ist ihre Schale leichter zu knacken. Durch die hohen Temperaturen leiden aber auch die hitzeempfindlichen wertvollen Fettsäuren, Mineralien und Vitamine der Kerne.

 

Der Cashewkern ist strenggenommen gar keine Nuss, sondern eine Steinfrucht. Er besticht durch sein ausgeprochen mildes Aroma und seine zarte Konsistenz. Cashews sind ähnlich wie Mandeln süß, jedoch sahniger und weicher. Sie wach­sen am Kaschu-, Acaju– oder Nie­ren­baum. Er stammt ursprüng­lich aus Bra­si­lien und erreicht eine beein­dru­ckende Höhe von bis zu 12 Metern. An sei­nen Zwei­gen wach­sen je nach Rei­fe­grad grün-gelbe bis rote, süß-saure Äpfel, die einer Paprika ähneln. Da es pro Frucht nur einen Cashewkern mit einer besonders harten Schale gibt, sind Ernte und Verarbeitung der Cashewkerne sehr aufwendig.

 

Schon der persische Arzt Avicenna schätzte den scharfen Saft der Cashew-Frucht. Der Naturforscher Lonicerus schreibt den sog. Elefantenlausfrüchten eine besondere Kraft zu.

 

Video über das Cashewprojekt

 

 

Herkunft und Verbreitung

Der Baum der Cashewnüsse ist ursprünglich in Südamerika beheimatet. Die Tupi-Indianer gaben ihm den Namen caju. Er gedeiht mittlerweile aber auch in Afrika und Indien. Primär angebaut wird er in Brasilien, Indien und China. Unsere Bio-Cashewkerne in Rohkostqualität stammen aus einem fairen Projekt mit Farmern der Insel Flores in Indonesien.

 

Die alten Methoden der Farmer sind für den ökologischen Landbau gefragt. Zwischen September und Dezember fallen die Cashewkerne vom Baum. Dann ist die Qualität am besten und es ist Erntezeit für die Farmer und ihre Familien. Sie haben seit jeher so gewirtschaftet, dass sie mit natürlichen Mitteln besten Ertrag erzielen. Sie düngen mit Blättern und Gras. Schädlinge werden mit Rauch behandelt. 1991 wurde die Plantage angepflanzt aufgrund einer Initiative der Welternährungsbehörde der Vereinten Nationen. Es wurden Setzlinge zur Verfügung gestellt zur Wiederaufforstung. Die Cashewnuss sollte die Erosion auf den steinigen Brachflächen zurückhalten und einen wirtschaftlichen Nutzen bringen für die lokale Bevölkerung.

 

Immer zahlreicher werden die Anbauflächen mit den Biozertifikaten. Inzwischen profitieren 4 Farmerkooperativen mit 560 Familien von den organisch angebauten Cashewkernen. Von der Ernte bis zur verzehrsfertigen Nuss kommt die Wertschöpfung ausschließlich der Bevölkerung der Insel Flores zu Gute.

 

Verwendung

 

Cashewkerne finden immer mehr Zuspruch in der veganen und rohköstlichen Küche. Dort sind sie z.B. Bestandteil von Smoothie- oder veganen Eisrezepten. Auch in der asiatischen Küche liebt man Cashewkerne. Sie bereichern Nussmischungen, Müslis oder eignen sich auch für Kuchenrezepte.

 

Im Pesto können die kalorienärmeren Cashewkerne auch durch Pinienkerne ersetzt werden.

 

Geröstet schmecken sie auf Salat oder zum Wein. Figurbewusste können Cashewkerne als wachmachenden Snack im Büro oder während langer Autofahrten ohne schlechtes Gewissen naschen.

 

Bildnachweis der 2 Cashewäpfel:

Wikipedia / www.wikipedia.de

Abhishek Jacob

 

Synonyme

Cashewkerne, Cashews, Cashewnüsse, Elefantenlaus

Zutaten

CASHEWKERNE bio ganze Kerne, Rohkostqualität bei max. 42°C erhitzt

 

Kontrollstelle DE-ÖKO-003

 

enthält u.a. die Aminosäure Tryphtophan (450 mg/100 g)

 

 

Nährwerte pro 100g

Energie (kcal)

572

Energie (kj)

2377

Fett (g)

42,0

davon gesättigte Fettsäuren (g)

8,8

Kohlenhydrate (g)

30,50

Zucker (g)

9,10

Eiweiß (g)

20,60

Salz (g)

0,014

Ballaststoffe (g)

2,90

Die wichtigsten Vitamine pro 100 g

Prov. A (µg)

60

Vitamin B1 (mg)

0,6

Vitamin B2 (mg)

0,26

Vitamin B3 (mg)

2

Vitamin B5 (mg)

1,2

Vitamin B6 (mg)

0,42

Vitamin B9 (µg)

70

Vitamin C (mg)

Vitamin E (mg)

0,8

Vitamin K (µg)

26

Die wichtigsten Mineralstoffe pro 100 g

Calcium (mg)

30

Eisen (mg)

2,8

Fluorid (µg)

140

Jodid (µg)

10

Kalium (mg)

552

Kupfer (mg)

3,7

Magnesium (mg)

267

Mangan (mg)

0,840

Molybdän (µg)

10

Natrium (mg)

14

Nickel (µg)

500

Phosphor (mg)

373

Zink (mg)

2,1

Alle Angaben unterliegen den Schwankungen natürlicher Produkte.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Das könnte Ihnen auch gefallen: